Polis Précis

Technische Bearbeitung von harten Materialien Stempel und Matrizen

Im Jahre 1982 gründen die erfahrenen Mechaniker Guy Lanquetin, Jean-Marie Mercier und Claude Theurot ihre eigene Gesellschaft in ihrem Fachgebiet: die Fertigung von Presswerkzeugen für Wendeschneidplatten. 

Nachdem sich die Firma zunächst in Torpes niedergelassen hatte, siedelte sie 1986 in die neue Werkanlage in Grandfontaine über. Ein Großteil der Investitionen wird in Erodiermaschinen (Senk- und Drahterodiermaschinen) getätigt. 

1990, im Zuge von Erweiterungsarbeiten der Fertigungsanlagen, kauft die Firma eine CNC-Schleifmaschine hinzu und eine Klimaanlage wird installiert. 

Ein Großbrand zerstört 1997 die Werkräume und einen Teil der Maschinenanlagen. Dank der Entschlossenheit und Energie des Personals kann die Arbeit schon bald wiederaufgenommen werden. 

Im Jahre 2001 verkaufen die drei Firmengründer das Unternehmen an Jean-Luc Lambert und Marcel Grundisch, die für seine weitere Entwicklung sorgen. Sie erwerben ein Bearbeitungszentrum und ein CAD-/CAM-System für die Fertigung komplexer Teile.

2003: Kauf einer hochpräzisen Drahterodiermaschine. 

2006: Kauf eines Hochpräzisions-Bearbeitungszentrums mit 5 Achsen für die Herstellung von Elektroden zum Senkerodieren. 

2007: Kauf einer Innen- und Außenschleifmaschine mit B-Achse, die erste in Frankreich. 

2008: Kauf einer hochpräzisen Drahterodiermaschine mit einer anderen Technologie, die erste in Europa. 

2010: Kauf einer Drehmaschine und eines 4-Achsen-Bearbeitungszentrums. 

2011: interne Entwicklung einer Poliermaschine. Einstellung eines Vertriebsleiters. 

2012: Austausch einer alten AGIE-Drahterodiermaschine gegen eine modernere Maschine.

           Einstellung einer Person für das Angebotswesen und die Entwicklung von  

           Schneide- und Stanzwerkzeugen.

2013: Kauf einer Innen- und Außenschleifmaschine.